Der Bariton Herfinnur Árnafjall ist als selbstständiger Opersänger tätig. Er stammt von den Färöer Inseln und hat verschiedene Engagements vor allem im süddeutschen Raum und in Österreich.

Herfinnur Árnafjall war bisher unter anderem als Escamillo und Zuniga in Carmen, als Leopold in Das weiße Rössl, als Eisenstein in der Fledermaus, Gianni Schicchi in der gleichnamigen Oper, Vater in Hänsel und Gretel, Dandini in La Cenerentola, Aeneas in Purcells Dido and Aeneas sowie Junius in Brittens The rape of Lucrezia zu sehen.

Er ist aber auch in seiner Heimat aktiv, wo er Teil der Ensembles Opera.fo und Van de Graaff ist. Im März 2018 sang er mit Opera.fo als Leporello in der färöischen Übersetzung von Leporellos Tagebücher. Dabei handelt es sich um eine moderne Fassung von Mozarts Don Giovanni. 

Sein Musical Debüt feierte Herfinnur Árnafjall 2017 mit der Rolle des Fred Graham/Petrucho in Küss mich, Kätchen mit Opera Incognita

Herfinnur Árnafjall begann seine Gesangsausbildung in seiner Heimat, auf den Färöer Inseln, an der Føroyski sangskúlin. Danach studierte er 2 Jahre klassischen Gesang an der Reykjavik Academy of Singing and Vocal Arts. Anschließend setzte er seine Ausbildung in Privatunterricht fort, zunächst bei David Jones in New York und schließlich bei Douglas Yates in Fürth. Er ergänzte seine Ausbildung durch Teilnahme an verschiedenen Opernstudios (Opernstudio Oberfranken; Opernakademie Henfenfeld) und Meisterkursen (bei Inge Borkh, Christian Kube, Oliver Kloeter, Laurent Pillot und an der Academia Vocalis bei Christa Ludwig und Karlheinz Hanser).